persönlich. individuell. online.

Du möchtest Dein AZF Sprechfunkzeugnis erwerben? Dann bist du hier genau richtig! In unseren per Zoom angebotenen Sprechfunk online Kursen erlernst du von erfahrenen Fluglehrern & Lotsen nicht nur die theoretischen Grundlagen. Großen Wert legen wir auf praktische Funkübungen, die dich optimal auf die Prüfung vorbereiten.

AZF-KURS ONLINE

Effizient & zielorientiert mit dem AZF-Kurs online per Zoom zum Allgemeinen Sprechfunkzeugnis

Theorie

4 Std. Unterricht vermitteln die Grundlagen zu Flugplänen, IFR-Grundlagen, Sprechfunkverfahren

SPRECHFUNK

In 5 praktischen Sprechfunk-Sessions a ca. 120 Minuten sicher funken lernen

Einzeltraining

Auf Wunsch individuell mit intensivem Einzelunterricht zur Prüfungsreife

AZF-Kurs online

Deine Vorteile im Überblick

Preis €320

“Im praktischen Sprechfunk-Training geht es zu wie auf einer Tower-Frequenz, die simulierten Freigaben kommen präzise & schnell und ständig funkt irgendwer dazwischen.”

Deine  ICAO Sprachprüfung Level 4-6 kannst Du an unserem Standort in Braunschweig ablegen!

  • AZF-Kurs online per Zoom
  • Erfahrene Fluglehrer & Lotsen als Ausbilder
  • 4 Std. Theorie-Unterricht zur Auffrischung der Grundlagen
  • 5 Sprechfunk-Sessions a ca. 120 Minuten
  • Realistischer Sprechfunk wie am Tower & Radar simuliert
  • Alle Lernmaterialien, Karten & Skripte enthalten
  • Min. 18 Jahre alt oder 3 Monate nach der Prüfung
  • Innehaben des BZF II oder BFZ I erforderlich
  • Auf Wunsch intensiver Einzelunterricht

Jetzt online Funken lernen!

Was ist denn auf der Frequenz los?

Lufträume sind für alle da und so findet man im selben Luftraum Sichtflugverkehr jeglicher Art wie Segelflugzeuge, Motorflugzeuge, Ultraleichtflugzeuge, Helikopter, militärische Luftfahrzeuge, Heissluftballone, Luftschiffe und immer öfter auch Instrumentenflugverkehr.

Aus diesem Grund ist es wichtig genau zu wissen was man darf und was nicht. Für vieles braucht man keine Freigabe, sofern man sich an die Regeln des beflogenen Luftraumes hält. Der Einflug in einen Luftraum Charlie oder eine Kontrollzone hingegen erfordert die explizite Freigabe.

Wie bekomme ich die Freigabe um in eine Kontrollzone einfliegen zu dürfen? Wie spreche ich denn mit einem Tower an einem größeren Verkehrsflughafen? Und wie funktioniert das eigentlich mit einer Rollfreigabe? Unsere erfahrenen Fluglehrer & Lotsen vermitteln im theoretischen Unterricht und praktischen Sprechfunk-Trainings das Wissen und die Fertigkeiten bis zur Prüfungsreife.

Zeitlicher Ablauf deines BZF-Kurses

Die Unterrichtseinheiten der BZF-Kurse finden jeden Dienstag und Donnerstag jeweils von 19.00 – 21.00 Uhr per Zoom-Meeting statt. Da die Inhalte aufeinander aufbauen, empfehlen wir möglichst keine der Unterrichtseinheiten auszulassen.

Theorie-Unterricht

In den ersten beiden Unterrichtseinheiten findet der Theorie-Unterricht statt. Darin werden Grundlagen zu Lufträumen, Einflugverfahren, Flugplätzen, Kartenkunde, Signalkunde und vielen weiteren Themen wiederholt. Im Rahmen des Theorie-Unterrichtes werden auch die ersten Sprechfunkgruppen gemeinsam an Beispielen behandelt und der realistische Ablauf eines Funkverkehrs simuliert.

Praktische Sprechfunk Sessions

In 5 Sessions a ca. 120 Minuten simulieren erfahrene Fluglehrer & Lotsen den Tower. Das Gespür über den Fortschritt jedes einzelnen Kurs-Teilnehmers bildet die Basis individuelle Anforderungen zu stellen.

Nach Auswahl des Flughafens von dem abgeflogen bzw. der angeflogen wird und einer kleinen Vorbereitungszeit, meldest du dich – sowie auch alle anderen Kurs-Teilnehmer – simuliert per Funk am Tower mit dem von dir geplanten Vorhaben. Und schon lebt die Frequenz, Spaß ist garantiert!

Die ersten Übungen im simulierten Funkverkehr werden bewusst einfacher gehalten, damit sich alle Kurs-Teilnehmer an die Verfahren und das Funken gewöhnen können. Mit fortschreitender Übung werden Schritt für Schritt weitere Verfahren wie Sonder-VFR, Wechsel von der Frequenz der Rollkontrolle zum Tower, Überquerung von Pisten oder das beliebte “hinter .. dahinter” in die Simulation eingebaut. Kurs-Teilnehmer die das BZF I erwerben möchten, wechseln auch bereits nach den ersten Stunden auf die englisch gesprochenen Verfahren.

Im Laufe des BFZ-Kurses bereiten wir alle Teilnehmer auf das Prüfungsniveau vor und verwenden sowohl die Karten als auch die Verfahren, die in der abschließenden Prüfung gefordert werden.

BZF Prüfung – Standort & Ablauf

Die Prüfung findet an einem  Standort der Bundesnetzagentur statt. Die Wahl deines Prüfungsstandortes triffst du durch deine Anmeldung an dem jeweiligen Standort. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt nur dann, wenn die Anmeldeunterlagen vollständig eingereicht und die Prüfungsgebühren bezahlt wurden. Weitere Informationen zu Flugfunkzeugnissen sowie den Antrag zur Prüfung findest Du auf der Seite der  Bundesnetzagentur.


BZF II

Die BZF II Prüfung ist in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgeteilt.

Der theoretische Teil umfasst 100 Fragen des veröffentlichten  Fragenkataloges der Bundesnetzagentur (entfällt bei bestandener theoretischer Prüfung des Faches Kommunikation LAPL(A) + PPL(A)). Im theoretischen Prüfungsteil müssen innerhalb von 60 Minuten 75% der Fragen richtig beantwortet werden.

Der praktische Teil besteht aus zwei simulierten An- und Abflüge an kontrollierten Flugplätzen innerhalb Deutschlands, wovon einer unter Sonder-Sichtflugregeln (SVFR) stattfindet.

BZF I

Der theoretische Teil ist identisch mit dem der BZF II Prüfung. Zusätzlich muss ein Textauszug aus dem AIP vom Englischen ins Deutsche übersetzt werden.

Im praktischen Prüfungsteil wird einer der Anflüge in englischer Sprache und einer in deutscher Sprache durchgeführt.

Unterschiede zwischen dem BZF I & BZF II Sprechfunkzeugnis

Das BZF II berechtigt Dich zum Sprechfunk im deutschen Luftraum mit anderen Teilnehmern und Fluglotsen in deutscher Sprache nach Sichtflugregeln (VFR). Die Kommunikation im ausländischen Flugfunkdienst ist mit dem BZF II nicht zulässig.

Das BZF I enthält die Rechte des BZF II und berechtigt Dich zum VFR Sprechfunk im deutschen und englischen Flugfunkdienst. Mit der BZF I Funklizenz besitzt Du die Erlaubnis, Sichtflugverkehr nach den geltenden Regeln im Ausland durchzuführen und in unkontrollierte sowie kontrollierte Lufträume einzufliegen und Einflug- sowie Start- / Landefreigaben auf englisch zu erhalten. Das BZF I kann als Vollprüfung oder Zusatzprüfung vom BZF II erworben werden.

Voraussetzungen für den Erwerb des BZF II oder BZF I

Bewerber:innen müssen mindestens 15 Jahre alt sein oder spätestens drei Monate nach der Prüfung das Mindestalter erreichen.

Individueller AZF-Kurs im Einzelunterricht

Die von uns angebotenen Kurstermine passen nicht in deinen Zeitplan oder dein Prüfungstermin steht kurz bevor und du möchtest dich intensiv auf die Prüfung vorbereiten? In Einzelstunden richten wir uns nach deiner individuellen Verfügbarkeit und Anforderungen und bereiten dich optimal auf die Prüfung vor.

Jetzt online Funken lernen!

Alle hier genannten Preise verstehen inkl. MwSt.